G8 oder G9? Meine Mein

G8 oder G9? Meine Mein

1
724
0
Samstag, 29 März 2014
Uncategorized

Über das Abitur nach acht oder neun Jahren Gymnasium wird momentan wieder heftig diskutiert – und das nicht ohne Grund.

Ich selber habe das Abitur 2013 als letzter Jahrgang mit 13 Schuljahren abgeschlossen. In der Oberstufe wurden an meiner Schule beide Jahrgänge zusammengelegt und so konnte ich nah die Unterschiede zwischen G8 und G9 erleben.

Man hört immer wieder, dass unsere Schul- und Studienabgänger im internationalen Vergleich zu alt sind. Es ist sicherlich eine Überlegung wert, zu sagen, was die Schüler aus anderen Ländern können, können unsere Schüler auch. Dabei sollte allerdings beachtet werden, dass die Bildungssysteme in anderen Ländern zum Teil einer ganz anderen Struktur folgen.

Ich kann mir außerdem gut vorstellen, dass die jungen SchulabgängerInnen, die zu einem Teil nicht einmal volljährig sind, noch völlig unentschlossen sind, was ihren weiteren Werdegang betrifft. Wer möchte denn in der heutigen Zeit schon in so jungen Jahren entscheiden, was er sein Leben lang tagtäglich machen möchte? Mir ist diese Entscheidung mit 19 Jahren schon schwer genug gefallen und mit 17 wusste ich noch gar nicht, in welche Richtung ich gehen möchte. Ich kenne viele, die aus diesem Grund zunächst ein Jahr ins Ausland gegangen sind oder einer anderen Tätigkeit nachgehen, bevor sie sich zum Beispiel zu einem Studium entschließen. Damit wäre das „gewonne Jahr“ wieder zerronnen. Ich fand es auch ein wenig schockierend, als ich von Kommilitonen gehört habe, dass ihre Eltern zur Immatrikulation an der Hochschule bzw. Universität ebenfalls unterschreiben mussten, weil die Kinder noch nicht volljährig waren. Den Weg zur Hochschule halte ich für etwas, das man selber macht. Es gibt einem das Gefühl, erwachsen zu sein und für sich selbst verantwortlich.

Doch auf der anderen Seite sehe ich auch Studenten, denen man nicht anmerkt, dass sie jünger sind als ich es bin. Sie sind in ihre Rolle eingewachsen und wirken weder unreifer noch unentschlossener als wir G9er.

Alles in Allem denke ich, dass es eine Typsache ist, ob jemand mit dem erhöhten Schuldruck, der früheren Entscheidung und Selbstständigkeit leicht fertig wird, oder es ihm schwerer fällt. Das Prinzip des G8 besitzt sowohl Grenzen aber auch neue Chancen für die Jugendlichen.

 

Thiemo Ehlert

14 posts | 1 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Menu Title